Lego-Männchen findet man wohl in jedem Schweizer Kinderzimmer. Allerdings tatsächlich fast nur Lego-MÄNNCHEN. Denn die meisten Figuren des dänischen Spielwarenherstellers sind Männer. Das ändert sich nun allerdings, denn Lego hat jetzt offiziell bestätigt, dass schon bald Figuren von Wissenschaftlerinnen auf den Markt kommen sollen.

Die Figuren stellen allesamt NASA-Mitarbeiterinnen dar. Spätestens seit dem Kinohit «Hidden Figures», der dieses Jahr für mehrere Oscars nominiert war, ist auch der breiten Masse bekannt, dass Frauen bei der NASA schon seit Jahrzehnten eine extrem wichtige Rolle spielen. Das wurde allerdings lange Zeit nicht gewürdigt oder anerkannt.

Vorbilder für die fünf Lego-Figuren sind echte Wissenschaftlerinnen, die in der Raumfahrt und für die NASA gearbeitet haben: Die Softwareentwicklerin Margaret Hamilton, die Astrophysikerin und Astronautin Sally Ride, die Astronomin Nancy Grace Roman, die Physikerin und Astronautin Mae Jemison und die Mathematikerin Katherine Johnson.

Katherine Johnsons Geschichte wird im Hollywood-Film «Hidden Figures» thematisiert.

​Erhältlich sind die Figuren voraussichtlich Ende 2017 oder Anfang 2018.