Die britische Königsfamilie ist in vielen Bereichen sozial engagiert. Prince William, seine Frau Kate und Prince Harry haben sich dabei insbesondere einem Thema verschrieben: Mit der Stiftung «Heads Together» kämpfen sie gemeinsam gegen das Stigma, das mit psychischen Krankheiten verbunden ist.

Auch Lady Gaga hat sich diesem Thema angenommen. Die 31-Jährige berichtete im Jahr 2016 in einem offenen Brief von der Posttraumatischen Belastungsstörung, mit der sie lebt. Die Offenheit der Entertainerin beeindruckte William so sehr, dass er sie bat, «Heads Together» ebenfalls zu unterstützen.

Psychische Gesundheit betrifft jeden, genau wie physische Gesundheit.

Via Facetime sprach die Musikerin mit dem Thronfolger ehrlich über das Thema, das noch immer ein Tabu ist.

Schau dir das ganze persönliche und emotionale Gespräch der beiden im Video an:

The Duke of Cambridge and Lady Gaga get their #HeadsTogether f... - Watch live the World Premiere of a new Heads Together video featuring Prince William and Lady Gaga encouraging all of us to speak more openly about mental health. The pair discussed the powerful films that have been released showing people from all walks of life discussing their mental health challenges under the #Oktosay banner. Having conversations about mental health is vital to shattering the stigma that still surrounds these issues. In 2016 Lady Gaga released an open letter through her Born This Way Foundation revealing that she lives with Post Traumatic Stress Disorder. The Duke was hugely impressed with the openness displayed in the letter and asked Lady Gaga to get involved with the Heads Together campaign.