​Sogar die TV-Sendung Galileo hat schon über ihn berichtet: Den teuersten Hot Dog der Welt. Diesen gibt es in Zürich, so auch am momentan laufenden ersten Zürcher Hot Dog-Festival im The Studio. Und Energy gibt dir die Gelenheit, reinzubeissen - wie, siehst du oben im Video. Doch was macht diesen Hot Dog so unglaublich wertvoll?

Jumbo testet: Der teuerste Hotdog der Welt | Galileo | ProSieben

Alleine das Brötchen wird in einer Zürcher Edel-Konditorei von Hand geknetet, im Silberpokal wohl bemerkt. Dabei kommen auch teure Safran-Fäden in die Masse. Das Wertvollste am Ganzen ist jedoch das Würstchen. Dieses wird aus dem Filet des japanischen Kobe-Rinds hergestellt, dem teuersten Fleisch der Welt.

Sogar Schoggi ist drin

Die Wurst alleine kostet somit schon über CHF 80. Diese kommt in das rund CHF 40 teure Brötchen. Darauf kommt französischer Senf, ein Spezial-Ketchup mit Feigen, ein paar Tupfer Remoulade und einige Krümel Schweizer Schokolade. Eingelegte Zwiebeln und Champagner-Schaum machen das Kunstwerk komplett, könnte man meinen. Als Krönung kommen aber noch einige Schnitzer Weisser Alba-Trüffel oben drauf. Für den Luxus-Hot-Dog ist nur die teuerste Variante des glamourösen Gourmet-Pilzes gerade gut genug.

Hunger gekriegt? Mach mit bei der Verlosung auf unserer Facebook-Seite!