Ein gewaltiges Musikspektakel: Die Energy Star Night 2017

13'500 Fans an der 15. Ausgabe des grössten Indoor-Musikevent der Schweiz.

«Welcome to the Jungle»: Die Energy Star Night nahm am 17. November 13’500 Musikfans im Hallenstadion mit in einen aufregenden Party-Dschungel voller Musikhighlights. 14 nationale und internationale Musikgrössen begeisterten das Publikum an der 15. Ausgabe des grössten Indoor-Musikevents der Schweiz.

Eröffnet wurde die Show vom Schweizer Trio Baba Shrimps, das direkt für ordentlich Stimmung sorgte. Weltstar Anastacia zeigte sowohl bei neuen Songs als auch bei Chartstürmern wie «I’m Outta Love», dass sie eine Powerfrau mit grandioser Stimme ist. Eine umwerfende Bühnenpräsenz zeigte auch die Britin Anne-Marie, bei deren Hit «Rockabye» das Stadion lauthals mitsang und Jonas Blue brachte mit «Perfect Strangers» und «Mama» im November ein bisschen Sommer zurück ins Hallenstadion.

Für eine ordentliche Portion Schweizer Rap Rap und eine singende und tanzende Menge sorgten sowohl der Bieler Nemo als auch das Berner Duo Lo & Leduc, die ebenso wie das französische DJ-Duo Ofenbach die Menge zum Beben brachten. Deutschen Besuch gab es vom Berliner DJ Alle Farben, für den das gesamte Hallenstadion auf und ab sprang und Pop-Überflieger Mark Forster, der ebenso für Kreischalarm und «Chöre» aus dem Publikum sorgte, wie die finnischen Rocker von Sunrise Avenue mit Front-Sänger und Frauenliebling Samu Haber.

Neben den angekündigten Acts sorgte Special Guest und YouTube-Megastar Alex Aiono mit einem Acoustic-Medley für Gänsehaut und die Fans im Stadion wurden mit einem Surprise Guest nach dem anderen überrascht. Der tschechische Vollblut-Strassenmusiker Jakub Ondra, den Energy von der Zürcher Bahnhofsstrasse weg engagierte, verzauberte das Publikum mit einer eingängigen

Stimme, positiven Vibes und einem grossen Strahlen im Gesicht. Grosse Bühnen bereits gewohnt ist der Schweizer DSDS-Gewinner Luca Hänni, der zu einem Lichtermeer aus dem Publikum gemeinsam mit Energy Moderator Jontsch «Purple Rain» von Prince performte. Überraschungsgast Nummer drei, das Duo Remady & Manu-L, brachte das Hallenstadion mit einem grandiosen DJ-Set zum Beben. Und sie nahmen das Publikum gehörig auf Schippe, indem sie statt dem erwarteten Hammerdrop den Weihnachtsklassiker «Last Christmas» spielten – inklusive Schneegestöber auf der Bühne und Karaoke-Text auf den grossen Screens.

Ein weiteres Highlight des Abends war die Verleihung des Energy Music Award. Die Fans konnten für ihren Favoriten unter acht Nominierten abstimmen. Ausgezeichnet wurde Nemo mit dem goldenen Preis. «Das ist unglaublich! Merci vielmal!» freute sich der Bieler und strahlte übers ganze Gesicht, als er den Award entgegennahm.

​Noch mehr Eindrücke und Highlights der Energy Star Night 2017 gibt es unter Fotos & Videos, im Liveticker der Show zum Nachlesen sowie auf Instagram und Facebook.