Spitzbub und Publikumsliebling: Mark Forster ist beides

Der Jury-Star von «The Voice of Germany» kehrt an die Energy Star Night zurück.

Cap immer nach vorne, die unverwechselbare Brille und ein Bart, der seinen charismatischen Auftritt perfektioniert: Mark Forster ist auch optisch einzigartig. Kommt hinzu, dass der Sänger – bekannt durch Hits wie «Chöre» oder «Sowieso» – aktuell auch mit spektakulären und kontroversen Auftritten für reichlich Schlagzeilen sorgt.

Freche Sprüche über Jurykollegen

Bei «The Voice of Germany» legt er sich regelmässig mit gestandenen Jury-Grössen wie Samu Haber von Sunrise Avenue oder Yvonne Catterfeld an. Über Letztere sagte er jüngst: «Sie arbeitet viel mit Manipulation. Wir vermuten, dass sie geheime Hypnose-Tricks anwendet.» Die freche Anspielung erfolgte auf die Tatsache, dass zahlreiche Kandidaten und Kandidatinnen der Castingshow Catterfeld als ihren Coach wählen. Die Giftpfeile – immer mit einer gesunden Prise Humor abgefeuert – gegen seine Jury-Kollegen gipfelten in einem Disstrack, bei welchem auch «Smudo» und «Michi Beck» nicht ungetroffen davonkamen.

Mark Forster fährt die Krallen aus: Diss-Rap gegen die Konkurrenz |The Voice of Germany 2017

Mark Cwertnia, so Forsters bürgerlicher Name, eckt an – und das gefällt. Der gebürtige Pfälzer kann halt einfach verdammt gut singen. Da verzeiht man ihm auch seine spitzbübischen Giftpfeile. Kollabos mit Sido oder Tony Mono, bei welchen seine Stimme überragend klingt, schmücken seinen Palmares.

Nach 2014 – damals als bekennender Fondue-Fan – kehrt Mark Forster am 17. November nun wieder an die Energy Star Night zurück. Wir freuen uns auf riesig auf einen der wohl beliebtesten Schillerfalter Deutschlands.

Energy Stars For Free 2014: Fondue-Fan Mark Forster