In der Schweiz ist man in der Regel nicht so direkt, wie in anderen Kulturen. Hier gilt eher: Neutral bleiben und dem Gegenüber nicht zu nahe treten.

Für Secondo-Schweizer kann ein Telefonat mit den eigenen Eltern und deren Sorgen deshalb manchmal etwas überfordernd sein.