Ein Sender verliert Farbe: Steffi Buchli wechselt den Bildschirm. Die SRF-Sportmoderatorin zieht es zum Privatsender MySports, wie sie am Montagmorgen auf Twitter verlauten liess. Dort übernimmt sie die Programmleitung, wird aber weiterhin auch als Moderatorin zu sehen sein.

Buchli verlässt das Leutschenbach Ende Juni. Die 38-jährige Zürcherin führte in den vergangenen 14 Jahren durch verschiedene Grossanlässe, zuletzt durch die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. Frisurtechnisch war sie damals völlig durch den Wind, moderierte aber in ihrer souveränen Art weiter.

Vor ihrem Wechsel zu MySports verabschiedet sich Steffi Buchli mit einem grossen Knall: Am Montag, 24. April 2017 kommentiert sie das Zürcher Sechseläuten.

«Ich werde mit schönen Erinnerungen gehen, vor allem dank vielen wunderbaren Menschen, die ich bei der Arbeit getroffen habe», sagt Buchli in der Medienmitteilung zu ihrem Schritt.