Tequila-Fans aufgepasst: Seit Anfang März lernen unsere Nachbarn in Deutschland den Tequila-Genuss auf eine völlig neue Art kennen — dank der Tequila Cloud.

Hinter der Wolke mit dem mexikanischen Traditionsgetränk steckt monatelange Arbeit von Bildhauer und Roboter-Ingenieur Robb Godshaw. Verständlich, denn die Konstruktion ist komplex: Ein Ultraschallverdunster sorgt dafür, dass Wasser und Tequila mit hoher Frequenz zu schwingen beginnen. So wird aus den Flüssigkeiten ein schwebender Dunst. Dieser Dunst formt eine Wolke, von der aus der Tequila nach unten tropft, abkühlt und dann serviert werden kann.

Entstanden ist die Aktion im Auftrag eines mexikanischen Tourismusverbandes, um mehr Deutsche Touristen für das nordamerikanische Land zu begeistern. Bis zum 12. März konnte man die Tequila Cloud in Berlin bestaunen – und ausprobieren.