«Tote Mädchen lügen nicht» (englischer Originaltitel: 13 Reasons Why) ist nach nicht einmal einer Woche eine der beliebtesten Serien bei Netflix. Die Geschichte von Hannah Baker ist von Anfang an spannend, fesselnd und emotional zugleich. Schon in der ersten Folge ist klar, dass die Schülerin tot ist. Sie hat sich das Leben genommen. Alle sind schockiert und verstehen nicht, wie so ein so hübsches, beliebtes Mädchen nicht mehr leben wollte.

Mysteriöse Kassetten

Nur eine Woche später erhält ihr Mitschüler Clay ein mysteriöses Paket. Darin befinden sich 13 Kassetten, auf denen Hannah enthüllt, wie es so weit kommen konnte und wer oder was sie wirklich auf dem Gewissen hat. Klar ist aber, dass die Empfänger des Pakets mit den Kassetten mit ein Grund für ihren Suizid sind.

«Tote Mädchen lügen nicht» basiert auf dem populären Jugendbuch von Jay Asher aus dem Jahr 2007. Das Buch ist in den USA sogar an einigen Schulen Pflichtprogramm. Auch die Sängerin Selena Gomez hat bei der neuen Serie ihre Finger im Spiel.

Selena Gomez sollte mitspielen

Sie und ihre Mutter sicherten sich bereits bei der Erscheinung des Buches die Rechte für die Serie. Geplant war eigentlich, dass Gomez selbst Hannah verkörpert. Weil die Produktion der Serie so lange dauerte, war sie jedoch zu alt, um glaubhaft einen Teenager verkörpern zu können.

Die Serie erzählt nicht nur die traurige Geschichte einer Schülerin, sondern widerspiegelt aktuelle Themen unserer Gesellschaft wie Cyber-Mobbing auf ehrliche Art und Weise.