Ein riesiges Feuer mitten im Herzen von Paris: Am Montagabend brannte die Kathedrale Notre-Dame, eines der wichtigsten Wahrzeichen Europas, lichterloh. Dabei stürzte der Spitzenturm der Kathedrale ein, der Dachstuhl wurde zerstört. Schliesslich gelang es der Feuerwehr mit über 400 Einsatzkräften, die totale Verwüstung abzuwenden. Inzwischen konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Feuer in der Kathedrale Notre Dame

Die Bestürzung über die Flammen im monumentalen Gebäude ist weltweit riesig. Frankreichs Präsident Emanuel Macron versprach indes fast gleichzeitig: «Wir werden diese Kathedrale wieder aufbauen – alle gemeinsam.»

Unterdessen wurde bereits eine Spendensammlung lanciert. So sicherte alleine die Familie um den französichen Milliardär Francois-Henri Pinault, Besitzer der Luxusmarken Gucci und Saint Laurant, 100 Millionen Euro für den Wiederaufbau zu. Dies hätten er und sein Vater Francois gemeinsam beschlossen.

Francois-Henri Pinault, hier mit Salma Hayek und Miroslava Duma an einer Fashion-Show.

Solidaritätsbekundungen erreichen Frankreich derweil auch aus der Schweiz. So twitterte Bundespräsident Ueli Maurer: «Ich möchte unsere tiefste Trauer darüber ausdrücken, dass ein von allen so geliebtes Denkmal im Herzen von Paris von den Flammen verwüstet wurde.»