Kylie Jenner könnte schon bald die jüngste Selfmade-Milliardärin der Welt werden und damit Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ablösen. Ihr fehlen dafür nur noch schlappe 100 Millionen Dollar.

Geschafft hat das die 20-Jährige vor allem durch eine Reality-Show, ihre Kosmetiklinie und das Internet. Und letzteres will Kylie jetzt auch noch die letzten 100’000‘000 Dollar beschaffen. Per Crowdfunding.

«Ich will nicht in einer Welt leben, in der Kylie Jenner keine Milliardärin ist», schreibt der Begründer der Kampagne. Die gute Nachricht: Die Aktion stammt vom US-Satiriker Josh Ostrovsky. Aber die Menschen, die tatsächlich schon fast 2000 US-Dollar gespendet haben, die meinen das scheinbar wirklich ernst. Und das Bizarrste daran: 2000 Dollar verdient Kylie Jenner vermutlich mit einem Fingerschnipsen. Während es für die Spender wohl recht viel Geld ist.