Dem geübten Betrachter sticht es sofort ins Auge: Im neuen Batman-Comic ist ein Stück Basler Fasnacht versteckt. Schuld daran ist der Basler Comiczeichner Enrico Marini, der den Waggis in die Welt des Batmans gezeichnet und sich damit selbst darin verewigt hat. Dafür genau die Larve des Waggis zu nehmen sei einfach ein kleiner Gag von ihm gewesen, wie 10vor10 berichtet.

Trauriges Ende für den Waggis

Der Waggis kämpft aber nicht auf der guten Seite. Er ist in der Armee des Jokers. Der psychopathische Joker ist bekanntlich der langjährige Feind von Batman. Aus diesem Grund wird der Waggis auch nicht bis zum Ende überleben.

Das Cover des neuen Batman-Comics.

Batman bekommt eine Tochter

Die neue Batman-Geschichte ist keine, in der Batman die Welt oder Gotham City rettet. Enrico Marini wollte keinen gewöhnlichen Batman-Comic zeichnen. Aus diesem Grund hat er Batman eine Tochter gegeben.

Und diese wird in der Geschichte von Batmans Erzfeind entführt. Auch wenn nicht klar ist, ob das Mädchen wirklich die Tochter ist, fühlt sich Batman ihr emotional verpflichtet. Und das macht die ganze Geschichte menschlich.

Zum Fasnachtsprogramm bei Energy Basel