Die meisten – zumindest Frauen – mögen sich bestimmt noch an das Fahndungsfoto des schönen Bad Boy erinnern. Der muskulöse Mann mit den Tattoos und den stahlblauen Augen wurde wegen eines Fahndungsfotos, dass die Polizei auf Facebook veröffentlichte, zur Internet-Berühmtheit.

Denn anstatt hilfreiche Informationen hagelte es lauter schmachtenden Kommentaren von Frauen. Das Bild erreichte in kürzester Zeit über 100‘000 Likes. «Er ist der Grund, warum wir schwere Jungs mögen», hiess es in einem der über 15‘000 Kommentaren. Ach, wie recht die Dame doch hatte.

Jeremy Meeks wurde anschliessen von der Polizei wegen unerlaubten Waffenbesitzes gefasst und verbrachte einige Zeit im Gefängnis. Auch deshalb, weil er dazumal schon einige Vorstrafen auf dem Kasten hatte.

Nun ist der Familienvater jedoch wieder auf freiem Fuss und hat die Gefängniszelle gegen eine chice Villa getauscht, und führt nun ein angenehmes Luxusleben.

Doch wie kann das sein? Klar, weil er einfach nur hübsch ist. Schon unter dem Fahndungsfoto auf Facebook kommentierte eine Modelagentur mit einer Vertragsanfrage und versprach ihm 30‘000 Dollar, wenn der Angeklagte bei ihnen sofort unterschreiben würde. Wer sagt da schon nein?

Kurz nach seiner Haftentlassung im März 2016 äusserte sich das angehende Model auf seiner Instagram-Seite, der inzwischen fast 700‘000 Menschen folgen: «Ich bin überwältigt und dankbar für das, was vor mir liegt». Der Häftling bereitete sich bereits im Gefängnis auf seine Modelkarriere vor: «Ich versuchte, so gesund wie möglich zu essen, ich machte eine Menge Liegestütze und versuchte, mich fit zu halten.»

Und die Liegestützen haben sich wohl gelohnt, denn der Familienvater posiert nun auf Bildern vor einer Villa und präsentiert dazu stolz seinen Maserati.

Doch obwohl sich sein Leben um 180 gedreht hat ist eines gleich geblieben: Seine Frau und Kinder sind ständig an seiner Seite und sind stolz auf ihren Mann und Daddy. Das freut uns natürlich für den Badass.

Übrigens: Der jüngste Sohn hat die bestechend blauen Augen des Vaters geerbt.